MITTWOCH, 26 FEBRUAR 2020
Vorhersage für heute
Wechselhaft
allgemeine Wetterlage

In den Morgenstunden zieht eine Störung durch. Dahinter dreht der Wind auf Nordwest und führt kältere Luftmassen in den Alpenraum.

das Wetter heute

Mit der Kaltfront kommt es in der Früh zu letzten Regen- und Schneeschauern. Danach lockert es vorübergehend auf und vielerorts wird es sonnig. Bis zum Nachmittag nehmen die Wolken wieder zu und von Nordwesten her ziehen ein paar Schauer durch, die Schneefallgrenze liegt um 1000 m. In den Tälern weht teils kräftiger Nordwind.
Die Höchstwerte reichen von 3° in Sterzing bis 12° in Bozen.
MITTWOCH, 26 FEBRUAR 2020
Bergwetter heute
Deutlich kälter
Höhenwind in 3000 m:
stark aus Nordwest
1 - schwacher Wind: 5-15 km/h
2 - mäßiger Wind: 16-30 km/h
3 - starker Wind: 31-60 km/h
4 - stürmischer Wind: > 60 km/h
Sonne:
Aufgang: 07:01 Uhr
Untergang: 17:56 Uhr
Mond:
Aufgang: 08:33 Uhr
Untergang: 20:44 Uhr
allgemeine Wetterlage

In den Morgenstunden zieht eine Störung durch. Dahinter dreht der Wind auf Nordwest und führt kältere Luftmassen in den Alpenraum.

das Wetter heute

Der Tag verläuft wechselnd bewölkt und zeitweise sonnig, aus Nordwesten ziehen ein paar Schneeschauer durch. Mit kräftigem Nordwestwind kühlt es deutlich ab.

Vorschau auf die nächsten Tage
Sonnen und Wolken
Donnerstag 27
Freitag 28
Samstag 29
Sonntag 01
-10°/2°
1°/10°
-8°/1°
4°/11°
-8°/1°
4°/10°
-6°/2°
4°/12°
Zuverlässigkeit:
70%
70%
70%
60%
Der Donnerstag beginnt meist sonnig. Im Laufe des Tages zieht es zu und ab dem Nachmittag beginnt es vom Reschen her zu schneien. Am Abend breiten sich die leichten Niederschläge auf die gesamte Nordhälfte Südtirols aus, im Unterland bleibt es wahrscheinlich trocken. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600 und 1000 m. Der Freitag beginnt im Norden noch unbeständig mit letzten Schneeschauern, danach scheint im ganzen Land die Sonne. Am Samstag nehmen die Wolken wieder zu, tagsüber bleibt es aber trocken. Am Sonntag wird es wechselhafter, gebietsweise kann es etwas regnen bzw. oberhalb von ca. 1000 m schneien.
Quelle: Hydrographisches Amt der Autonomen Provinz Bozen